Basisqualifizierung Alphabetisierung/Grundbildung

ProGrundbildung hat mit seiner Basisqualifizierung das Ziel erreicht, eine gemeinsame professionelle Grundlage für die im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung pädagogisch Tätigen sowie ein gemeinsames Verständnis für die pädagogische Arbeit mit der Zielgruppe zu schaffen. Darüber hinaus bieten die Fortbildungsmodule die maßgebenden Inhalte für eine berufsbegleitende, kontinuierliche Weiterbildung und Weiterentwicklung.
Mit erstmaliger Zertifizierung einer Fortbildung in der Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit konnten die Professionalisierungsbestrebungen in diesem Arbeitsfeld weiter vorangebracht werden.

Umfang und Dauer

Die Fortbildung besteht aus sechs Modulen, von denen zwei Module alternativ belegt werden können. Nach erfolgreicher Teilnahme an einem Modul erhalten die Teilnehmer/innen eine Qualifizierungsbescheinigung. Bei der Vorlage von fünf Qualifizierungsbescheinigungen wird das Zertifikat "Basisqualifizierung ProGrundbildung" vergeben.

Der Gesamtumfang der Fortbildung beträgt 160 Unterrichtseinheiten und erstreckt sich über eine Dauer von ca. sechs Monaten. Grundlage der Module sind Studientexte, die die Vorbereitung der Präsenzzeiten unterstützen.

Aufbau der Basisqualifizierung (zur Vergrößerung bitte auf Grafik klicken)

Modulinhalte

Als praxisorientiertes Konzept verbindet die Fortbildung eine fachliche Qualifizierung mit Präsenzphasen, begleitenden Studientexten und einer schriftlichen Praxisarbeit mit abschließendem Kolloquium.

Die Studientexte und Module mit Präsenzphase umfassen folgende Themenschwerpunkte:

  • Modul I: Zugänge zur Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit
  • Modul II: Schriftspracherwerb
  • Modul III: Heterogene Gruppe / Binnendifferenzierung
  • Modul IV: Lernprozessbegleitung / individuelle Förderung
  • Modul V: Arbeiten mit Neuen Medien
  • Modul VI: Rechnen und finanzielle Grundbildung

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an Personen, die bereits im Bereich Alphabetisierung/Grundbildung tätig sind oder die darin tätig werden wollen, sowie an Personen in Moderatoren- und Netzwerkfunktion. Sie eignet sich für Tätigkeitsfelder im Bereich der Bildung, Beratung und Betreuung.

Durchführung

Die Basisqualifizierung wird von den Landesverbänden der Volkshochschulen durchgeführt. Die Kontaktdaten zu allen VHS-Landesverbänden finden Sie hier.

Zusatzmodul: Fortbildung und Sensibilisierung von kommunalen Beschäftigten

In diesem Zusatzmodul lernen die Teilnehmenden einen halbtägigen Workshop für kommunale Beschäftigte „Funktionale Analphabet/-innen erkennen, ansprechen und informieren“ durchzuführen. Sie arbeiten anhand eines Masterkonzepts sowie drei Varianten für Kita-Erzieher/-innen, Beschäftigte im Jobcenter und in der Abfallwirtschaft. Das Angebot richtet sich besonders an Personen in Moderatoren- und Netzwerkfunktion.

Kontakt im DVV

Ulrike Arnold
Tel.: 0228 / 975 69 -157
E-Mail: arnold [at] dvv-vhs.de

Marion Klinger
Tel.: 0228 / 975 69 -154
E-Mail: klinger [at] dvv-vhs.de

Bundesministerium für Bildung und Forschung
telc
Ich will lernen.de
Ich will Deutsch lernen
Alfa Telefon
Winterfest