Leichte Sprache

Leichte Sprache ist eine Form der schriftlichen und mündlichen Kommunikation, die vor allem für und gemeinsam mit Menschen mit Lernschwierigkeiten entwickelt worden ist. Texte in leichter Sprache sind lesefreundlich gestaltet und formuliert, so dass das Textverständnis erleichtert wird.

Für Leichte Sprache gibt es einige feste Regeln: Texte bestehen aus kurzen Sätzen. Man vermeidet zum Beispiel Nebensätze, Passiv, Genitiv, Konjunktiv und Abkürzungen. „Schwierige Wörter“ wie Fremd- oder Fachwörter werden erklärt. Zusammengesetzte Nomen trennt man durch Bindestriche. Die Texte werden durch Bilder ergänzt, um den Inhalt deutlich zu machen. Das vollständige Regelwerk steht auf der Website des Netzwerks Leichte Sprache e. V.

Angebote in Leichter Sprache sollen bisherige Texte und auch literarische Werke nicht komplett ersetzen, sondern sie sind ein zusätzliches Angebot für Menschen mit geringer Lesekompetenz.

Die einfache Sprache basiert nicht auf einem Regelwerk, sie ist jedoch bemüht, Sachverhalte klar und deutlich darzustellen. Insgesamt ist sie komplexer, dadurch ist der Schwierigkeitsgrad der Texte höher.


Bundesministerium für Bildung und Forschung
telc
Ich will lernen.de
Ich will Deutsch lernen
Alfa Telefon
Winterfest