SAPfA-Studie

Die Stiftung Lesen untersuchte mit der SAPfA-Studie (Sensibilisierung von Arbeitnehmerninnen und Arbeitnehmern für das Problem des funktionalen Analphabetismus in Unternehmen) zum ersten Mal die Situation von funktionalen Analphabeten am Arbeitsplatz, das Klima unter Kollegen und Vorgesetzten sowie Ansatzpunkte, wie am Arbeitsplatz für das Problem sensibilisiert werden kann. Im Mittelpunkt der qualitativen und quantitativen Erhebung standen Beschäftigte aus Branchen mit überdurchschnittlich hohem Anteil funktionaler Analphabeten (z.B. Gastronomie, Bau- und Reinigungsgewerbe).

Die Ergebnisse der Studie wurden 2015 publiziert:

  • Funktionaler Analphabetismus am Arbeitsplatz ist entgegen gängiger Auffassung kein verstecktes Phänomen.
  • Viele Beschäftigte, die ungenügend lesen und schreiben können, gehen offen damit um
  • Kollegen und Arbeitgeber wissen häufig um funktionale Analphabeten in ihrem Umfeld.

Die Veröffentlichungen zur Studien sind auf der Projektseite der Stiftung Lesen zum Download verfügbar.