Rahmencurriculum – Transfer

Im Projekt „Rahmencurriculum – Transfer“ bringt der DVV sein Unterrichtsmaterial für funktionale Analphabet/-innen direkt in die Bildungseinrichtungen. Außerdem entstehen Varianten der zahlreichen Aufgabenblätter für Menschen mit Deutsch als Zweitsprache. Im Fokus steht aber auch das Rechnenlernen im Erwachsenenalter.

Seit 2013 sind beim Deutschen Volkshochschul-Verband Rahmencurricula für den Lese- und Schreibunterricht sowie den Rechenunterricht mit Erwachsenen entstanden. Dazu haben Wissenschaftler/-innen und Praktiker/-innen gemeinsam Unterrichtsmaterial auf dem Stand der modernen Deutsch- und Mathematikdidaktik entwickelt. Seit kurzem ermöglicht eine Alpha-Kurzdiagnostik für den Bereich Schreiben/Lesen die schnelle Einschätzung der Kenntnisse von Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern, damit das Material gezielt eingesetzt werden kann.

Allein für das Lesen- und Schreibenlernen stehen rund 1600 Aufgaben zur Verfügung. Sie behandeln lebensweltliche Themen, aber auch Themen aus dem Arbeitsalltag wichtiger Wirtschaftsbranchen. Auch für den Bereich Rechnen wurden Unterrichtsmaterialien entwickelt.

Ziel des Projekts ist es, vom Nutzen dieses Angebots zu überzeugen,die Rahmencurricula bundesweit noch bekannter zu machen und sie zu etablieren: in klassischen Alphabetisierungs- und Grundbildungskursen, aber auch in Bildungsangeboten zur Nachqualifizierung Erwachsener außerhalb des Grundbildungsbereichs.

Dafür werden die Materialien noch stärker an die Anforderungen in heterogenen Lerngruppen angepasst. Menschen mit Deutsch als Zweitsprache wird zusätzliches Lernmaterial zur Verfügung gestellt, mit dem sie spezielle phonetische und grammatische Schwierigkeiten beim Schriftspracherwerb bewältigen sowie ihren Wortschatz ausbauen können.

Durch die Einführung des systematisch aufgebauten Unterrichtsmaterials in Alphabetisierungskurse, aber auch in Bildungsangebote, die an solche Kurse anschließen können, wird der Bereich der nachholenden Bildung durchlässiger. Zudem können Kurse nach den DVV-Rahmencurricula Lesen und Schreiben die Sprachförderung für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte um eine gezielte Weiterentwicklung literaler Kompetenz ergänzen. 

Ein vorrangiges Ziel des Projekts ist auch die Förderung der  mathematischen Grundbildung. Dafür soll das DVV-Rahmencurriculum Rechnen in bestehende Kurse zum elementaren Rechnenlernen eingeführt werden. Gleichzeitig soll in Weiterbildungseinrichtungen und Öffentlichkeit mehr Problembewusstsein hinsichtlich mangelnder mathematischer Grundbildung geweckt werden.

Vorgehen

Bisherige Erfahrungen mit den DVV-Rahmencurricula und Unterrichtsmaterialien werden ausgewertet und ein Querschnitt der Materialien wird in verschiedenen Kurstypen erprobt. Auf dieser Grundlage werden die Materialien wissenschaftlich evaluiert und überarbeitet. Durch intensive Beratung unterstützen Projektteam und kundige Praktiker/-innen die Programmverantwortlichen und Lehrkräfte vor Ort bei der Einführung der Rahmencurricula. 

Förderung

„Rahmencurriculum – Transfer“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.  

Laufzeit

01.09.2017 - 31.08.2022

Bundesministerium für Bildung und Forschung
telc
Ich will lernen.de
Ich will Deutsch lernen
Alfa Telefon
Winterfest