Rahmencurriculum und Kurskonzept für die abschlussorientierte Grundbildung

Das Spektrum der Teilnehmer/-innen von Alphabetisierungs- und Grundbildungskursen wird sich künftig erweitern, und das Kursangebot muss mitwachsen. Gebraucht werden zusätzlich Angebote für Jüngere sowie für Personen mit Lese- und Schreibkenntnissen auf den Alpha-Levels 3 und 4 (vgl. die leo.-Studie der Universität Hamburg): neben den bewährten Alphabetisierungskursen auch Kurse mit deutlicherer Zielorientierung. Zudem muss der Bereich Rechnen im Grundbildungsangebot ausgebaut werden.

In diesem Projekt werden Formate für Kurse zum Lesen-, Schreiben- und Rechnenlernen entwickelt,

  • die für alle erreichbar sind,
  • die Lernfortschritte fördern und verstetigen,
  • die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihre Stärken zeigen und sie zum Weiterlernen motivieren.

Ziele

Das Projekt Rahmencurriculum steckt die Ziele der neuen Alphabetisierungs- und Grundbildungskurse ab, ohne den wertvollen Handlungsspielraum der Unterrichtenden zu beschneiden. Curricula gliedern den Stoff, umfangreiche Praxismaterialien erleichtern seine Vermittlung.

Im Projekt entstanden bereits: 

  • die DVV-Rahmencurricula Lesen und Schreiben: Leitfäden für den Lese- und Schreibunterricht im Grundbildungskurs (Alpha-Levels 1 bis 4) – mit zahlreichen Aufgabenblättern für den direkten Einsatz im Kurs
  • das DVV-Rahmencurriculum Rechnen für den Unterricht mit Erwachsenen, die von Grund auf rechnen lernen wollen
  • Konzepte für Kursleiterschulungen
  • eine Handreichung mit Bausteinen für ein Kurskonzept sowie Beiträgen  zur Lernberatung,  zur sozialpädagogischen Beratung und zur Diagnostik im Grundbildungskurs
  • Branchenmodule, die Lesen und Schreiben an Stoff aus dem Berufsalltag vermitteln (für die Branchen Metallverarbeitung und Altenpflegehilfe).

Tests und Zertifikate:

Wer möchte, soll die Möglichkeit haben, im Grundbildungskurs ein Zertifikat zu erlangen. Darum entwickelte die telc GmbH passend zu den Curricula Tests, die auf die Bedürfnisse der Teilnehmer/-innen an Grundbildungskursen abgestimmt sind.

Zwischenbilanz

Eine Zwischenbilanz der ersten Projektphase finden Sie hier.

Seit März 2015 entstehen:

  • ein Online-Pool mit weiteren Aufgaben zu den DVV-Rahmencurricula Lesen und Schreiben
  • Unterrichtsleitfäden zu den drei Kompetenzstufen des DVV-Rahmencurriculums Rechnen
  • Unterrichtsmaterial zum Rechnen in der ökonomischen Grundbildung
  • Unterrichtsmaterial für den branchenspezifischen Lese-, Schreib- und Rechenunterricht (Bau, Gebäudereinigung, Hotel- und Gaststättengewerbe) und Vorschläge für seine Implementierung
  • eine Kurzdiagnostik für die erste Einschätzung der LEse- und Schreibfähigkeit von Kursteilnehmern und -teilnehmerinnen
  • Online-Schulungen
  • Bausteine zu einem Konzept für ein modularisiertes Grundbildungsangebot.

Vorgehen

Grundbildungsexpert/-innen und Vertreter/-innen der wissenschaftlichen Fachdidaktiken Deutsch und Mathematik arbeiten zusammen. Mit den Curricula und Praxismaterialien sollen auch neue Ansätze und Methoden verbreitet werdden.

In der zweiten Projektphase geht es vor allem um Unterricht für Beschäftigte in der Baubranche, in der Gebäudereinigung und im Hotel- und Gaststättengewerbe, die ihre Lese-, Schreib- und Rechenkenntnisse verbessern wollen. In Kooperation mit Partnern aus der beruflichen Bildung und der Arbeitswelt soll die nachhaltige Vermittlung von Lese-, Schreib. und Rechenkompetenz anhand branchentypischer Inhalte gefördert werden.

Förderung

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unter dem Kennzeichen W136701 gefördert.

Laufzeit

Januar 2012 bis August 2017

Bundesministerium für Bildung und Forschung
telc
Ich will lernen.de
Ich will Deutsch lernen
Alfa Telefon
Winterfest